Schritt 1 – Die richtige Einstellung

Wenn du magst, was du liest, teile die Inhalte mit deinen Freunden

Wenn du ein Projekt im Internet erfolgreich durchführen willst, startest du zuerst mit der Analyse.

Alles beginnt mir der Frage:

“Wo finde ich eine Gruppe von Menschen, mit einem spezifischen Problem und kann gezielt eine Lösung anbieten?”

Ob ich mit meinem Vorhaben erfolgreich werde, oder nicht, hat allerdings vielmehr mit meiner Einstellung zu tun.

Bis mein Geschäftspartner Michael und ich im Markt für “Abnehmen & Diäten” erfolgreich wurden, haben wir fast ein Jahr gebraucht.

Wir haben alle Fehler gemacht, die wir tun konnten. Waren zu naiv und wussten nicht, wie viel Geld wir wirklich in die Hand nehmen mussten, um unsere Kampagne erfolgreich zu bekommen.

Nur am Rande… Wenn du mich jetzt fragst, was unser Hauptfehler war, dann ist meine Antwort:
Wir hatten uns schlecht bis grottenschlecht positioniert. (==>> Es ist grundsätzlich der Hauptfehler überhaupt, den du begehen kannst. Wie du dich davor schützt und diese Vorarbeit richtig machst, erfährst du auf den folgenden Seiten.)

Wir stießen ständig mit dem Kopf gegen die Wand, nahmen Anlauf und stießen erneut dagegen.

Wir hatten eine Voraussetzung: Wir wollten ein sauberes Business machen und keinen Mist verkaufen. Demnach wollten wir auch keine falschen Versprechen machen, wie “Hebel im Gehirn umlegen”, oder irgend einen anderen Quatsch. Unser gemeinsames Ziel, war von Anfang an ein seriöses Angebot zu machen.

Warum erzähle ich dir das?

Die „Abnehmbranche“ war, für mich als Vermarkter, die härteste Herausforderung. An ihr bin ich selbst in meinen Fähigkeiten gewachsen.

Allerdings: Nach den ersten 1000 Euro, die wir in Traffic investiert hatten und nach einigen Variationen unserer Verkaufsbotschaft, wollte ich wirklich aufgeben. Doch wir haben durchgehalten.

In meinen 5 Jahren als Online Vermarkter habe ich unzählige Menschen erlebt, die mit Internet Marketing ihr Glück versuchten. Einige wurden erfolgreich. Die Meisten allerdings nicht.

Der Ablauf ist immer der Gleiche:

  1. Sie beginnen etwas, stoßen auf Probleme. Doch anstatt sich auf die Lösung zu konzentrieren, tun sie etwas anders. Sie suchen sich ein neues Theme für ihren Blog, halten sich in irgendwelchen Gruppen zum Thema “Online Marketing” auf und fachsimpeln den ganzen Tag und tun sich wichtig.
  2. Sie beginnen etwas Neues. kaufen ein neues Infoprodukt. Ein neues Plugin. Sind beim nächsten Launch dabei und verhalten sich beinahe wie Groupies, wenn ein “Guru” wieder die sentationell neue Idee vermarktet.
  3. Dann geht das Spiel von vorn los. Sie beginnen mit der sensationell neuen Idee, stoßen auf Probleme… suchen das nächste Theme für WordPress…

…ich denke, du weißt was ich meine.

Zum Ziel gelangst du folgendermaßen:

Suche dir ein Geschäftsmodell: Hier lernst du von mir Infomarketing und Affiliate-Marketing kennen.

Meine Empfehlung: Bleib der “Geld verdienen im Internet”-Nische, zumindest am Anfang, fern. Es gibt hier zwar eine ständig wachsende Nachfrage. Der Kern der echten Käufergruppe ist allerdings sehr überschaubar. Es sind immer die gleichen Menschen auf den Seminaren und Veranstaltungen.

Es gibt viele Märkte mit einem echten Bedarf und ich verrate dir dazu später sogar noch mehr. Du bekommst sogar eine Liste mit potenziellen Nischen an die Hand.

Affiliate-Marketing kannst du super mit Infomarketing verbinden.

Finde einen Markt, bei dem ein Kunde nicht nur einmal einen Bedarf hat.

Du wirst auf den folgenden Seiten von dem Beispiel “Keyboard lernen” hören.

Nehmen wir diese Nische als Beispiel: Jemand, der Keyboard spielen lernen will, der braucht ein Keyboard. Zu einem Keyboard passt ein Klavierhocker, mit Fach. Weiteres wie,

    • Staubschutz für Keyboards,
    • Notenständer,
    • Disketten oder CDs,
    • Kabel,
    • Mikrofone,
    • ein neues Keyboard,
    • weiterführende Kurse (Ein Grund einen Folgekurs zu machen).

Ach schau einfach selbst: Keyboard Lernen

Ein, maximal drei, Projekte sind überschaubar. Auch wieder meine Empfehlung:

Beginne erst mit einem. Mach es profitabel und baue dann ein weiteres auf.

Aus finanziellem Druck zu starten, kann problematisch sein. Oder es ist genau der richtige Start. Deine mentale Stärke entscheidet darüber.

Um mehrere Projekt gut zu steuern, ohne dich zu verzetteln und den Überblick zu verlieren, empfehle ich dir ein Business-Fundament.

Es ist der Betrieb. Du sorgst damit für einen reibungslosen Ablauf deines Vertriebs.