Warum du dein Geschäft verehren und abgöttisch lieben solltest.

Ein Wecker gibts bei uns nicht. Ach doch, den meiner Frau. So ein sanfter Schmuseton ausm Smartphone (Tusch).

Ich selbst hab meinen Wecker das letzte Mal beim Flug nach Mallorca benutzt. Das erste Mal seit drei Jahren, dass ich wieder mal vor sieben Uhr aufstehen musste.

Meine innere Uhr funktioniert perfekt. Meistens schaue ich um kurz vor sieben das erste mal auf die Uhr am Bett. Na gut…. Kann auch sein, dass es daran liegt, weil der Wecker meiner Frau um 06.45 Uhr klingelt.

Wahrscheinlich würden wir beide länger schlafen. Aber wir haben Kinder und die müssen in den Kindergarten. Ich gebe zu: Ich bin sehr gerne gut strukturiert. Es verleiht mir ein Gefühl der Sicherheit. Und so ein Freak und Chaot wie ich das bin, der braucht Sicherheiten.

Anker, die ihn vom Abtreiben fern halten:)

Deshalb bin ich vielleicht etwas anders als viele meiner Kollegen, die auch gerne mal bis in die Puppen schlafen. Ich gebe offen zu. Ein gewisser militärischer Drill ist wie ein Kick für mich.
Wer hätte gedacht, dass ein Sternzeichen Waage (Element: Luft) es schafft sogar eine passierliche Organisation in sein Geschäft zu bekommen?

Aber was ich dir zum Wecker eigentlich erzählen wollte und warum ich dir diese kleine Geschichte überhaupt erzähle…

Wenn ich dann aufstehe, nach dem ich mit meinen Kindern gekuschelt habe oder schon getobt oder mit meiner Frau geschmust habe… ist der erste Blick – vielleicht ein wenig zum Leidwesen meiner Frau – auf mein Handy…

Emails… Unverkennbares Geräusch… Bung… Seit dem 14.03.2013 – das Datum an dem ich meine Kompaktanleitung für Verkaufstexten das erste Mal beworben habe, stand so ziemlich fast jeden Tag auf Neue: “Produkt verkauft”…

Wie beginnt dann der Tag? Wenn du am 01.05. eine Wanderung machst und durch die Pampa marschierst und dein Handy macht… BUNG…. Produkt verkauft…

Ich will dich nicht anlügen. Noch arbeite ich viel. Es macht mir Spaß. Sehr sogar, was sicher einer der Gründe ist, warum ich so viel arbeite. Aber ein leiser Gedanke im Hinterkopf beginnt lauter zu werden. “Es könnte so allmählich auch weniger werden.”

Deshalb habe ich mir für 2013 Ziele gesetzt. Der Wechsel zum Produktverkauf. Bis dahin war ich fast ausschließlich Dienstleister. Webseiten mit Partnern für Firmen. Fanpages. Und natürlich Verkaufstexte. Als Verkaufstexter bin ich anerkannt. Und ob du’s glaubst oder nicht. Sogar mit meiner grauseligen Rechtschreibung, aus Flüchtigkeit resultierend… Aber Interpunktion verdammt… ich kann es einfach nicht mehr.

Ich muss mich wirklich damit wieder beschäftigen. Scheiß Rechtschreibreform. Da wundern die sich über dieses schlechte Ergebnis der Pisastudie…

Wie gut, dass Rechtschreibung und Grammatik nicht der Kern eines guten Verkaufstextes sind…;)

Aber ich liebe meinen Job. Ja Stress und Ärger gibts auch. Letztes Jahr auch mal zwei heftige Umsatzschwankungen… Meine Güte, das gehört auch dazu.

Nur… Jetzt mal an dich eine Frage:

Weißt du warum du ein Online-Unternehmer sein willst?

Ich weiß es, das wette ich!

Du willst frei sein, stimmt’s? Dein Leben selbst bestimmen! Du willst deinen Beruf um dein Leben herum gestalten und nicht umgekehrt, richtig? Menschen ziehen für einen besseren Job nach wohin auch immer! Die einen wollen es, weil sie auch mal was anderes sehen möchten. Die anderen tun es, weil sie es müssen.

Weil sie wo sie leben keine Aussicht auf einen guten Job mehr haben. Ist das nicht frustrierend? Es ist so frustrierend wenn du weißt, du MUSST um sieben aufstehen. Es ist etwas ganz anderes, als darüber die freie Entscheidung zu haben. Liege ich da richtig?

Viele müssen um fünf aufstehen. Die einen mögen es. Sie kommen dann um halb drei wieder nach Hause und der Tag liegt noch vor ihnen. Das hat auch was. Aber die meisten hassen es. Sind wir doch mal ehrlich.

Für mich ist das alles sonnenklar. Denn Online Unternehmertum ist nicht immer heiter Sonnenschein. Lieber aber nehme ich auch das Risiko einer Schwankung in den Einnahmen hin, oder Stress mit Kunden oder Spinnerwettbewerbern mit Stöcken tief im Popöchen, als nicht darüber die freie Entscheidung zu haben!

Viele meiner Kollegen und Freunde leben in Spanien, in den USA. Sie leben sonst wo auf der Welt, weil sie darauf Bock haben. Ich liebe meine Heimat! Und Scheiß-AKW hin oder her. Meine Wurzeln hier sind stark. Der Rhein! Der Vater:) (Denk dir jetzt einen pathetischen Song aus. Eine Hymne wie in Monumentalfilmen)

Du weißt genau warum du Online-Unternehmer sein willst, aber kannst du dir auch dein Leben als Online-Unternehmer vorstellen?

Wenn du vielleicht jetzt denkst: “Wasn das für ne beknackte Frage! Natürlich kann ich das!”

Dann tue es eine Minute… Schließe deine Augen und stelle es dir vor. Denn jetzt gleich möchte ich über eine Vermutung meinerseits sprechen. Und zwar das viele das nicht können!

Bereit? Wie war dein Traum?

Ich glaube, viele können sich das Leben nachdem sie ihr Ziel erreicht haben nicht vorstellen. Für viele geht es darum ein Ziel zu erreichen.

“Dann lebe ich unter Palmen.” “Dann fahre ich einen Benz.” Dann das, dann das… Viele, so bin ich der Meinung, können noch nicht einmal das! Denn jetzt kommt der eigentliche Clou. Wie sieht denn dann dein Alltag aus?

Wie sieht dein Alltag aus als Online-Unternehmer?

Stehst du auch um sieben auf, frühstückst entspannt und gehst dann um halb neun an deinen Rechner… fährst ihn hoch, öffnest deinen Kalender und beginnst deinen Tagesplan umzusetzen?

Jeden Morgen? Wie lange arbeitest du? Wo arbeitest du? Wann arbeitest du? Arbeitest du länger als acht Stunden? Willst du länger arbeiten? Wenn nein. Wie lange schwebt es dir denn vor?

Aber jetzt wird’s noch besser: Stell dir vor du arbeitest nur noch 4 Stunden in der Woche…
Was tust du mit deiner Zeit? Was tust du mit deinem Geld?

Sicher wird dir jetzt etwa so was durch den Kopf gehen: “Ach, da wird mir schon ne Menge einfallen.”

Bist du dir da ganz sicher?

Vorsicht, mein geschätzter Leser. Das ist eine gefährliche Falle. Zeit ist das höchste Gut. Aber du musst sie auch zu füllen wissen. Viele stellen dann erst mal fest, dass dies gar nicht mehr so leicht ist. Viele stellen bei freier Zeiteinteilung plötzlich fest, dass sie einen echten und harten Schweinehund haben.

Wenn du dann nicht mehr morgens an den Rechner gehst… Weil du einfach mal keine Lust hast. Passives Einkommen ist gut. Aber das will erst mal erreicht werden.

Was bedeutet für dich Freiheit? Freiheit ist, wenn du die freie Entscheidung hast, dir deinen Rahmen so zu setzen, wie er für dich richtig ist!

Ich erzähle das nicht ohne Grund, lieber Leser…

Ich WEISS, dass viele sich das Leben nicht konkret vorstellen können, oder noch nicht ausgemalt haben.

Viele Menschen scheinen eine Hollywood-Happy-End-Einstellung zu besitzen. “Wenn ich das erst mal erreicht habe, ist alles gut.” Aber das Leben ist kein Hollywoodfilm der nur aus schwarz und weiß besteht. Jap, auch die heutigen Farbfilme. Hollywood macht es uns schön vor: Gut/ Böse. Liebe/ Hass. Reich/ Arm.

Hollywood ist schwarz und weiß. Happy End. Kein Happy End.

Das Leben ist eine farbliche Abstufung und halte mich nicht für neunmalklug. Aber diese realistische Sicht gehört nunmal in unser Business. Es ist wunderbar. Wirklich. Mein “BUNG” hab ich lieb gewonnen, das glaubst du mir doch?

Ich fahre jeden Freitag morgen einkaufen. Ja, ich sagte schon. Etwas militärisch bin ich vielleicht schon. Aber ich kann mich mit dem iPad in die Obstwiese legen und dort lernen. Gehört auch zu unserem Job. Ständige Fortbildung. Ich kann aber auch einmal losfahren und zu meiner Familie auf den Spielplatz wenn’s Wetter schön ist.

Unser Leben ist nicht mehr Zeit absitzen und dafür Kohle kriegen und sich abhängig fühlen. Sondern unser Leben entscheidet sich über gesetzte Ziele und deren Erreichen. Und wenn ich zu weit von meinem Ziel entfernt bin, muss ich mehr machen. Das ist so.

Wenn ich aber drin bin. So zu sagen im Flow:) Wenn das Business fließt – und mit einer geschickten Planung stockt es selten – dann ist das pure und echte bedingungslose Freiheit, die du dann fühlst.

Naja, ich gebe zu… Mein Ziel habe ich nicht ganz erreicht.

Aber mal ehrlich, mein lieber Leser! ES GEHT. Zweifle nicht daran ob es geht, oder nicht. Ob dir jemand nur Mist erzählt oder nicht. Vielleicht hast du zu viele Ferraris oder halbnackte Models in falschem Marketing gesehen.

Hey! Ich mach kein Geheimnis draus: Mein Auto ist ne alte Karre. Meine Wohnung schön, aber nichts Besonderes. Mein iMac ist geil, aber auch schon 5 Jahre alt. Ich hab nicht das neueste Handy und auch nicht die teuerste Uhr am Handgelenk.

Was du haben willst – und wenn das eben materielle Dinge sind – entscheidest du ja für dich allein. Ich habe bereits jetzt, was ich mir gewünscht hatte.

Zeit! Reisen! Zocken! Freiheit! GEIL:)

Noch immer muss ich Provisionen an meinen vorherigen Auftraggeber zurückzahlen. Ich bin jetzt seit drei Jahren nicht mehr bei diesem Verein! Daran merke ich immer, was für ein Glück ich jetzt habe und was das für ein beschissenes Hamsterrad das vorher was. Nicht immer ist die Selbstständigkeit Freiheit, mein Freund. Auch die falsche Unternehmung kann dich fix und fertig machen.

Ich bin der Beweis mit einem Hörsturz und IMMERnoch Zahlungen an einen “Topseriösen”-Misthaufen.

Du kannst ebenso ein Leben führen, wie du es dir vorstellst. Und das ist kein Geseiere. Wenn du das hier schon liest. Dann bist du doch bereits im Geschäft unterwegs, oder spielst mit der Absicht das zu tun. Sei eben einfach nur nicht so blauäugig.

Dieses Business ist überhaupt nicht so schwer. Du musst eben einfach was tun. Was tun und eben das Richtige tun.

Gutes Produkte. Webseite. Traffic. Email-Marketing. Sales.

Vergiss halt nicht, dass du in diesem Geschäft ein Verkäufer bist.

Du musst etwas verkaufen. Wenn du damit ein Problem hast, hilft dir vielleicht folgende letzte kleine Geschichte für heute.

Jonas ist Mitte 20 und schon seit einiger Zeit im Online Business. Nicht wenig erfolgreich, schon gute Ergebnisse erzielt. Er hat meine “15 fesselnden Meistertechniken für packende Verkaufstexte” gekauft. Vor ein paar Tagen hat er sich bei mir bedankt!!

Mit anderen Worten: Kannst du dir vorstellen, dass deine Kunden sich bei dir bedanken, weil sie von dir ein Produkt gekauft haben?

Warum geht das?

Jonas hat mit meiner Anleitung einen Verkaufstext geschrieben. Er hat ihn mir gezeigt und ich fand ihn richtig gut. Noch am selben Abend hatte er den ersten Sale! Ist das geil?

Ist das nicht geil auf diese Weise sein Geld zu verdienen? Du hilfst anderen mit deinem Wissen weiter und verdienst dabei deinen Lebensunterhalt.

Es geht, weil ich mein Produkt mit dem Ziel entwickelt habe, einen echten Kundennutzen zu bieten. Es sollte den Anwendern dabei helfen, online Verkäufe zu erzielen.

Nicht nur Jonas hat sich bedankt. Auch anderer Kunden sind sehr zufrieden und lassen mich das wissen.

Wenn du etwas kaufst, musst du es umsetzen.

Mich hat das nur noch mehr bestärkt richtig zu sein. Deshalb packe ich auch immer wieder mehr Boni rein in das Produkt. Als nächstes haue ich ein Video und eine PDF rein, mit einem kurzen Crashkurs wie man ein Verkaufsvideo erstellt.

Ich mag das halt. Es macht Spaß bei solchen Feedbacks etwas zu tun.

Also liebe diesen Job, denn er ist Freiheit und wenn du es richtig machst auch noch hilfreich für dich und andere!

Du beurteilst diesen Text und meine Worte wie du das für dich für richtig hälst. Wenn ich dir hiermit weiterhelfen konnte, du aus diesen Worten etwas für dich herausziehen kannst dann schenk mir ein “Like”. Kommentiere und lass uns darüber reden.

Danke

  • http://www.facebook.com/ralf.wunschick Ralf Wunschick

    Uns Mario nat einen Lauf ;-) Schon wieder voll ins Schwarze getroffen !
    Leute, wenn Ihr Euch das Leben nicht vorstellen könnt, solltet Ihr Euch Gedanken machen ! Unklare Vorstellungen schaffen unklare Ergebnisse – ganz einfach !
    Zur Zeit hab ich einen 14 bis 16 – Stunden- Tag (Job+Internet) . Nach einem gesundheitlichen Break bin ich vorsichtiger geworden, ja – ich weiss, wofür ich das mache und WIE das “neue Leben” aussehen wird .
    Und was wir uns vorstellen und woran wir glauben, ziehen wir in unser Leben.
    Danke für den ehrlichen Artikel, Mario und auch von mir nochmals DANKE für die “15 fesselnden Meistertechniken…” und den Spitzensupport von Deiner Seite !

    Leute, macht Euch Gedanken – wie heißt es in “The Secret” so treffend : Gedanken werden Dinge !

    In dem Sinne allen einen schönen Sonntag !

    • http://www.w3effekt.de/ Mario Burgard

      Hallo Ralf. Vielen Dank, es ehrt mich, dass du meine Sachen gut findest.
      Da wir uns jetzt schon etwas kennen, muss ich sagen du hast auch echt Biss. Deinen eh schon anstrengenden Job und dann noch 2 Stunden Online Marketing hinterher zeigt deine Entschlossenheit.

      Ist nun mal einfach das, was letztlich zum Erfolg führt. Ich freue mich, dir mit meinen Sachen dabei helfen zu könne.

  • Guido Vorwerk

    Hallo Mario,
    das hast du sehr treffend beschrieben, danke. Nur wenn wir planen und uns Ziele setzen können wir überprüfen, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Ob wir unseren Vorstellungen näher kommen.
    Selbst wenn uns das was wir tun noch so gut gefällt, übertreiben dürfen wir andererseits trotzdem nicht.
    Danke auch für die “15 fesselnden Meistertechniken” und wenn ich zunächst nur daraus lerne mit Sprache gezielter umzugehen und strukturiert er zu schreiben.
    Ich freue mich dich bald persönlich kennenzulernen.
    Bis dahin viel Erfolg
    Guido

    • http://www.w3effekt.de/ Mario Burgard

      Hallo Guido,

      ich freue mich ebenfalls auf dich und die anderen. Zwei Tage noch: Yippie!:)

      So langsam werde ich rot. Viele positive Stimmen zu 15 Meistertechniken. Das ist gut, denn das war meine erste Nummer und ich habe mich schon unsicher gefühlt, ob denn so alles genug an Inhalten ist und es weiterhilft.

      Ständig will ich noch irgendwas verbessern und verändern. Und naja, davon bringe ich auch noch eine Menge an Sachen in den Memberbereich.

  • Pingback: Warum die Contra überhaupt nicht meine Welt war und ich genau deshalb froh war dort gewesen zu sein.